Rad und Tat e.V. Berlin

Großes Frauen-Lesben-Wohnprojekt in Berlin geplant

Untebanner_rutr dem Dach des seit 1989 bestehenden gemeinnützigen Beratungs- und Kulturzentrums RuT-Rad und Tat – Offene Initiative lesbischer Frauen e.V. entsteht RuT-FrauenKultur&Wohnen mit diskriminierungsfreiem und generationenübergreifendem Wohnen und Leben für Lesben und Frauen mit und ohne Behinderung.

Das Wohnprojekt, in das auch die Räume des Vereins integriert sein werden, befindet sich in Planung. 50 Wohnungen sollen für Frauen-Lesben erstellt werden sowie mehrere Pflegewohnungen für Frauen-Lesben mit Einschränkungen. Das Projekt ist auf Grundlage der langjährigen Erfahrungen des RuT konzipiert und stellt eine qualitative und – räumlich gesehen auch quantitative – Weiterentwicklung dieser Arbeit dar.

Die SAPPhO Frauenwohnstiftung ist an der gemeinnützigen GmbH des Rut e.V. zur Verwirklichung des Frauen-Lesben-Wohnprojekts beteiligt und Dr. Astrid Astrid Osterland engagiert sich in der Begleitung der Interessentinnengruppe.

Weitere Infos unter www.rut-berlin.de und über das Wohnprojekt

 

Top