Stadthaus Hannover

Lesben hausen Hannover e.V.

Das Wohnprojekt in Hannover befindet sich im Stadtteil Linden, einem alten Arbeiterviertel. Es ist ein lebendiger Stadtteil mit einer interessanten, alternativen Szene, einem multikulturellen Flair; guten Einkaufsmöglichkeiten und weitläufigen Wiesen und Auen mit Spazierwegen, direkt an Ihme und Leine.
Das gut erhaltene Jugendstilhaus mit der fantasievoll gestalteten rückwärtigen Fassade ist in fünf großzügig geschnittene, individuell gestaltete Wohnungen aufgeteilt. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon bzw. haben Zugang zum Innenhof, der im Sommer gerne als gemeinsamer Treffpunkt genutzt wird.
1993 wurde das Haus von zwei Gründerinnen der SAPPhO-Stiftung gekauft. Finanziert wurde dieses Stadthaus durch Eigenmittel der beiden Gründerinnen und Bankdarlehen, die durch die Mieteinnahmen allmählich abgelöst werden. Eine Wohnung in diesem Projekt gehört bereits der Stiftung. Ziel ist es, dass die restlichen Wohnungen allmählich in das Stiftungseigentum eingehen.
Eine der Stifterinnen wohnt in diesem Wohnprojekt, alle anderen Wohnungen sind vermietet. Es existieren verschiedene Wohnformen: Frauen wohnen alleine, zu zweit und in einer Wohnung ist eine WG. Die Bewohnerinnen verstehen sich als selbstverwaltetes Haus- und Wohnprojekt. Sowohl Verwaltung als auch Pflege des Hauses liegen in ihren Händen.

Top